Jugend am Werk Salzburg

Menü

Slider

Teilbetreutes Wohnen:
Gemeinsam eigenständig.

Weil es um den Menschen geht.

Unser Angebot des Teilbetreuten Wohnens richtet sich an Menschen mit kognitiver und/oder mehrfacher Behinderung, die in der Lage sind, eine selbständigere Lebensform als das Vollbetreute Wohnen zu wählen. Die Stärkung der Persönlichkeit, Selbstermächtigung und Willensförderung gehören zu den zentralen Säulen in der Begleitung unserer Bewohner*innen. Wir sehen den Menschen mit seinen Stärken und Ressourcen und versuchen die Defizite durch  punktuelle Unterstützung, Training und Hilfsmitteln auszugleichen. Wir gehen auf unsere Kund*innen individuell ein, begleiten sie durch eine personenzentrierte Betreuung und stärken sie in ihrer Selbstbestimmung, Selbständigkeit und Partizipation. Somit erlangen sie auch in Krisenzeiten Stabilität und Sicherheit.

 

Ein Mann reicht einer Frau die Hand um ihr hinauf zu helfen. Man erkennt weder Gesicht noch das Hindernis.

Weil es um den Menschen geht. Gemeinsam eigenständig.

Die Ziele der Betreuung:

Jugend am Werk bietet eine individuelle und personenzentrierte Einzelbetreuung für Menschen mit Beeinträchtigung an. Durch die personenzentrierte Begleitung wird Augenmerk darauf gesetzt, was jeder Mensch individuell benötigt – um seine Ressourcen zu erhalten und um sich frei  entwickeln zu können. Der Unterstützungsbedarf richtet sich nach den unterschiedlichsten Belangen unserer Bewohner*innen.

Wir legen viel Wert auf Selbstständigkeit und Selbstwirksamkeit. Jugend am Werk gibt die Möglichkeit, sich auszuprobieren und neue Erfahrungen zu sammeln. Hierbei können auch Fehler passieren, diese betrachten wir als wichtig um sich weiterzuentwickeln und daran zu wachsen. Es soll vor allem Mut gegeben werden neue Dinge auszuprobieren und das Selbstbewusstsein und die Selbstbestimmung zu stärken.

Weil es Beziehungsarbeit ist.

Beziehungsarbeit bedeutet für Jugend am Werk gezielt auf Menschen zuzugehen, etwas gemeinsam mit ihnen zu erleben, persönliche Beziehungspunkte zu etablieren oder andere in der Beziehungsbildung anzuleiten. Wir sind stets bemüht sinnvolle Beziehungen herzustellen. Kein Mensch will für jemanden nur Pflicht oder eine Option sein, sondern jemand, zu dem man geht weil man will und nicht weil man muss.

Weil uns Freiheit wichtig ist.

Ein zentrales Ziel unser Arbeit ist es unsere Kund*innen auf ihrem Weg zu freien und mündigen Bürger*innen zu begleiten. Freiheit wird als Möglichkeit verstanden, ohne Zwang zwischen unterschiedlichen Wegen zu wählen und entscheiden zu können. Auch wenn Betreuung/Begleitung per se ein Abhängigkeitsverhältnis definiert, streben wir weitest gehende Wahlfreiheit für unsere Kund*innen an.

Ein paar Fakten zu unserem Angebot.

Betreuungsausmaß:

Im Teilbetreuten Wohnen stellt Jugend am Werk Salzburg sowohl die Wohnung als auch die Betreuung für den/die Kund*in zur Verfügung.

Es gibt zwei Varianten der Betreuung - ein Modell mit 10 Wochenstunden und eines mit 14 Wochenstunden. Es handelt sich dabei um eine ambulante Betreuung. Eine Rufbereitschaft ist 24 Stunden erreichbar.

 

 

 

 

 

Aufnahme:

  • Erstgespräch zur Abklärung des Bedarfs
  • Erstellung des Antrags an das Land Salzburg
  • Bei positivem Bescheid Aufnahme bzw. Warteliste

Auftraggeber & Finanzierung:

Auftraggeber ist das Land Salzburg. Operativ abgewickelt wird die Dienstleistung in Zusammenarbeit mit den Bezirkshauptmannschaften. Finanziert wird die Dienstleistung über einen Tagsatz.

 

 

 

Ihr Kontakt:

Teamleitung Carina Grabmüller
0664/800068013
 

 

Land Salzburg

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.